Hypertrophie für den Penis

Muskelaufbau für den Penis – Gibt es das?

Es haben viele Männer ein zu kleines Glied zu beklagen und ziehen eine Penisverlängerung in Betracht oder versuchen die Muskulatur des Penis zu stärken. Dabei kommen immer wieder die Fragen auf, für wen welche Methode am besten geeignet ist – schließlich handelt es sich auf beim Penis um einen Muskel, der durch Muskelaufbau trainiert werden kann. Jeder Mann kann auf verschiedene Methoden auch mit unterschiedlichen Erfolgen reagieren, sodass die einen oder anderen Methoden für so manchen geeigneter sind als andere.

Penispumpe für den Muskelaufbau

Bei Potenz- und Erektionsproblemen ist zunächst einmal eine Penispumpe zu empfehlen, da diese eine sogenannte Starthilfe für den Geschlechtsakt bietet. Dabei wird das Glied in den Kunststoffzylinder eingeführt und ein Vakuum erzeugt. Durch manuelles oder automatisches Pumpen, je nach Modell der Penispumpe, wird veranlasst, dass vermehrt Blut aus den Beckenvenen in die Schwellkörper des Penis geleitet wird. In Verbindung mit einem Penisring kann das Zurückfließen des Blutes verhindert werden, sodass eine Erektion sogar bis über die Ejakulation hinaus aufrecht erhalten werden kann.

Methoden zur langfristigen Penisverlängerung?

Penismuskel

Penismuskel

Ist man allerdings daran interessiert, langfristig Muskeln für den Penis aufzubauen, ist die Penispumpe kein geeignetes Hilfsmittel, da mit ihr lediglich eine kurzfristige Veränderung der Penislänge und des Volumens hervorruft. Für eine langfristige Extension des Gliedes sind andere Methoden zu empfehlen, die nicht den Blutfluss verändern, sondern das Bindegewebe des Gliedes Strecken und Dehnen, sodass es angeregt wird, neue Hautzellen zu produzieren, wodurch sich letztendlich eine Verlängerung des Gliedes ergibt.
Methoden für diese Art der Penisverlängerung, können entweder ganz ohne Hilfsmittel, wie beim Jelquen, oder zum Beispiel mit einem Streckgürtel von Phallosan forte durchgef[hrt werden. Beim Jelquen wird der sogenannte „OK-Griff“ an der Peniswurzel angesetzt, und mit Druckausübung bis hin zu Eichel gestrichen, was mit der anderen Hand direkt wiederholt wird. Der Streckgürtel von Phallosan forte basiert auf dem gleichen Prinzip. Bei diesem wird das Glied in eine Schutzkappe aus Ultrasoft-Silikon und ein Spezialkondom eingespannt, sodass mit dem Gurt, den man sich um die Hüfte legt, der Penis auf Spannung gehalten werden kann. Durch den kontinuierlichen Zug, wird wie beim Jelquen das Bindegewebe strapaziert und angeregt neue Hautzellen zu bilden.
Es gibt auch medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten zum Training, wo zum Beispiel mit Xtrasize, ein Diätssupplement mit natürlichen Inhalten, eine Penisverlängerung in einer zwei bis sechs monatigen Kur von bis zu sieben Zentimeter erreicht werden.

Auf Methode festlegen und abwägen

Hat man sich einmal entschieden, etwas an seiner Penislänge zu verändern, so sollte man sich zunächst über die verschiedenen Methoden informieren. Holen Sie sich dazu Informationen zum richtigen Jelquen oder zum Beispiel den Streckgürtel von Phallosan forte ein, um vielleicht zu Beginn diese beiden Methoden in Kombination auszuprobieren, und sich für die zu entscheiden, die einem angenehmer ist. Beim Jelquen sind keine Hilfsmittel nötig, um eine Penisverlängerung herbeizuführen, jedoch muss man bedenken, dass nur eine permanente Streckung, beziehungsweise Dehnung, das Bindegewebe ausreichend dazu anregt neue Hautzellen zu bilden. Damit ist eine langfristige Penisvergrößerung bestimmt schneller zu erreichen, als mit einer Penispumpe, welcher nachgesagt wird, dass diese nur kurzfristig Wirkung zeigen und diese leider nicht von Dauer ist, wie es bei den Methoden des Jelquens oder der des Streckgürtels von Phallosan forte eher der Fall sein soll.

posted in Muskelaufbau No Comments |

Bodybuilding vs Fitness

Was ist der Unterschied zwischen Bodybuilding und Fitness?

Bodybuilding und Fitness sind zwei Begriffe, die nicht ganz einfach voneinander abzugrenzen sind. Für die einen ist es das Gleiche, manche fühlen sich missverstanden wenn sie als Sportler der einen oder anderen Art beschrieben werden und viele wissen noch nicht einmal, was die beiden Wörter bedeuten. Doch wo genau liegen die Unterschiede bei den beiden Methoden? Worauf fokusssieren sie? Für wen sind sie geeignet?

Bodybuilding

Das Ziel des Bodybuildings ist es, die Muskelproportionen des eigenen Körpers durch gezielte Kraftübungen zu verbessern und zu optimieren. Dabei werden immer bestimmte Muskelgruppen trainiert. Zurückgegriffen wird auf diverse Fitnessgeräte im Fitness Studio oder auf Hanteln und Gewichte. Parallel zu diesem regelmäßigen Training halten sich die Sportler meist noch an einen strengen Ernährungsplan, welcher zur Minimierung des Körperfettanteils führt.

Fitness

Beim Fitness-Sport gehören das körperliche Gleichgewicht und die Gesundheit zu den Hauptaspekten. Verschiedene Übungen werden praktiziert, aber auch ein Personal Training im Fitness-Studio oder die sportliche Betätigung in einem Sportverein gehören zum Fitness-Sport. Es werden Übungen zum Konditions- Kraft- sowie Koordinationsaufbau angewendet. Eine gesunde und vor allem ausgeglichene Ernährung soll die körperlichen Leistungen unterstützen. Das Ziel ist es, Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems zu vermeiden, zu einer guten körperlichen Verfassung zu gelangen und nebenbei noch einen muskulöseren, sportlicheren Körper zu bekommen.

Der Unterschied

Die beiden Sportarten haben viele gemeinsame Aspekte, wie zum Beispiel das Ziel, einen kräftigen Körper auszubilden oder einen Ernährungsplan, der nebenbei eingehalten werden soll. Zudem praktizieren die Frauen oder Männer die diese Sportarten betreiben in jedem Fall ein gewisses Krafttraining.
Doch insgesamt bestehen einige drastische Unterschiede zwischen Fitness-Sport und Bodybuilding. Zunächst einmal visieren Bodybuilder vor allem einen Wachstum ihrer Muskeln an. Sie sind nicht an einem generell gesunden Körpergefühl sondern vielmehr an optischen Veränderungen interessiert. Anders ist es bei dem Fitness-Sport, bei dem die äußere Erscheinung hinten ansteht. Eine Vorbeugung von Krankheiten oder Symptomen wie Fettleibigkeit oder Herzbeschwerden ist hier eine viel wichtigere Priorität. Zudem ist das Bodybuilding-Gebiet sehr viel extremer. Es werden körperliche Ergebnisse erzielt, die über einen normalen trainierten Körperbau weit hinaus gehen.

Beim Fitness-Sport hingegen ist eine gewisse, natürliche äußerliche Veränderung eher als Nebenerscheinung zu beschreiben.
Insgesamt lässt sich sagen, dass der Fitness-Sport vor allem für die Männer und Frauen geeignet ist, die ihr gesamtes Körpergefühl mit einem abwechslungsreichen Sportprogramm verbessern möchten und sich zu einer gesünderen und aktiveren Lebenseinstellung entschieden haben. Bodybuilding-Sport sollten vor allem Personen betreiben, denen ihre äußere Erscheinung, das sichtbare Hervortreten von Muskeln also, sehr wichtig ist.

posted in Muskelaufbau No Comments |

Was kann ich von Kreatin/Creatin erwarten? Kein Wundermittel?

posted in Supplemente No Comments |

Warum man Sporternährung möglichst nur beim Fachhändler kaufen sollte

Warum man Sporternährung möglichst nur beim Fachhändler kaufen sollte

Nahrungsergänzungsmittel oder auch sog. Supplemente finden Sie im nahezu jedem Lebensmittelmarkt. Jeder, der sich der Fitness verschrieben hat, greift irgendwann einmal zu einem Nahrungsergänzungsmittel für Sportler. Aber Vorsicht. Hier kommt es auf die richtige Beratung an. Und für diese kann regelmäßig nur der versierte Fachhändler garantieren.

Ersatzfunktion der Nahrungsergänzungsmittel

Supplemente ersetzen niemals die normale Ernährung. Als aktiver Sportler haben Sie jedoch einen größeren Bedarf an wichtigen Nährstoffen. Genau hier setzen die Nahrungsergänzungsmittel ein. Sie sollen dem Körper das zusätzlich hinzufügen, was er über die normale Ernährung an Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten, Mineralstoffen und Vitaminen benötigt. Und diese Ergänzung muss sinnvoll, d. h. auf jedes einzelne sportive Individuum ausgerichtet sein. Und hier greift die Beratung des Fachmannes. Nur der Fachmann weiß im Regelfall, was für Nahrungsergänzungsmittel es überhaupt gibt und welche sinnvoll sind.

Richtige Auswahl der Nahrungsergänzungsmittel

Es kommt also entscheident auf die richtige Auswahl der Sportnahrung an. Für die richtige Auswahl von Bedeutung ist das Wissen, welche Sporternährung für welche Sportart in Abhängigkeit des Trainingsumfangs und des Trainingszustandes benötigt wird. Hand aufs Herz. Kennen Sie sich da aus? Eher wohl nicht. Und greifen Sie beispielsweise beim Kauf von Sportnahrung zu dem falschen Riegel, kann sich das auf die sportliche Leistung sogar kontraproduktiv auswirken, wennn nicht sogar gesundheitsschädigend. Auf dem ersten Blick ist nämlich nicht zu erkennen, ob das jeweilige Präparat die Ausdauer oder ausschließlich den Muskelaufbau fördert. Ist für den body builder ein Präparat für den Muskelaufbau förderlich, so wird der Langstreckenläufer hiervon eher weniger profitieren.

Arten von Nahrungsergänzungsmittel

In dem Dschungel der Nahrungsergänzungsmittel kennt sich ohnehin nur noch der Fachmann aus. Denn nur der Fachmann kann beispielsweise sagen, welche Arten von Proteinkonzentraten, welche Vitamine und zusätzliche Vitaminstoffe sowie Mineralstoffe und welche Arten von Aminosäuren es gibt. Ganz zu schweigen davon, dass es bei der Auswahl des richtigen Mittels auch des Wissens über dessen Darreichungsform wie beispielsweis Eiweißpulver, Proteinshakes, Vitaminpräparaten in Tablettenform bedarf.

Beratung durch den Fachmann

Als Fazit bleibt nur noch zu erwähnen übrig, dass auschließlich der kompetente Fachmann im Rahmen der Nutrition Sie hier individuell beraten kann. Denn nur der Fachmann weiß, ob Sie Proteinkonzentrate für den Muskelaufbau benötigen, welche Mineralstoffe und Vitamine Sie zusätzlich einnehmen sollten, ob Sie Aminosäuren wie Glutamin für die Vergrößerung des Zellvolumens benötigen oder ob Sie als body builder vielleicht sogar Kreatin einnehmen sollten. Nur der Fachmann kann Ihnen erklären, wie welches Mittel wirkt und wer und wann es genommen werden sollte.
Beim Kauf von Sportnahrung gehen Sie also zum Fachhändler: Auch Ihrer Gesundheit zuliebe.

3 Tipps zum Bankdrücken – Richtige Technik beim Brust Training für mehr Masse

Abstimmung von Supplementen / Nutrition auf das persönliche Training

Abstimmung von Supplementen, sinnvoll?!

Bodybuilding hat drei tragende Säulen: hartes Training, ausreichende Regenerationsphasen und eine zielgerichtete, hochwertige Ernährung.
Wer Muskeln aufbauen will, muss ein hartes Gewichtstraining absolvieren. Die Trainingszeit setzt eine Kaskade von Veränderungen in Gang. Um kontinuierlich Muskelmasse aufzubauen, Kraft zu generieren und Fett zu verbrennen werden durchdachte Trainingspläne und wertvolle Trainingstipps umgesetzt.
Die Einhaltung der Regenerationsphasen, in denen der körpereigene Reparaturprozess den Massezuwachs erzeugt, ist eine Voraussetzung für kontinuierliche Erfolge.
Nutrition ist der dritte Einflussfaktor. Die Ernährung ist im Bodybuilding immens wichtig und es bedarf von Zeit zu Zeit neue Beratung, um in Hinblick auf ständige neue ernährungsphysiologische Erkenntnisse up to date zu sein.

Supplemente sinnvoll?

Supplemente sinnvoll?

Nutrition

Muskelgewebe, das durch Training aufgespalten wurde, wieder aufzubauen, verlangt Energie in Form von Kalorien. Man sollte die Kalorienzufuhr aber nicht übertreiben, sonst wachsen Muskeln und Körperfett gleichermaßen. Man multipliziert sein ideales Körpergewicht mit 37 und kommt auf die notwendige Kalorienzufuhr, die auf sechs Mahlzeiten täglich aufgeteilt wird.

Wichtig ist das Protein

Es stimuliert das Muskelwachstum. Für den Muskelaufbau bei konsequenten, regelmäßigen Trainingseinheiten sollten bis 4 g Protein pro kg Körpergewicht täglich gegessen werden. Die Supplementierung hochwertigen Proteinpulvers, insbesondere leicht verdaulicher Molkeproteine, ergänzt Geflügel, Fisch, Eier, Rindfleisch und Milchprodukte als Eiweißlieferanten zuverlässig.
Weiterhin wichtig ist das protein- und kohlenhydratreiche Essen unmittelbar nach dem Muskeltraining. Der stark beanspruchte Organismus schickt in diesem Stadium Nährstoffe nicht in die Fett speichernden, sondern in die wachstumsfördernden Bahnen. In der Kombination aus Eiweiß und Kohlenhydraten werden Aminosäuren in die Muskeln transportiert, in dem die Insulinwerte ansteigen. Dieses anabole Hormon transportiert Nährstoffe in die Muskelzellen.
Man muss hydriert bleiben, viel Wasser reduziert Hungerattacken. Noch wichtiger ist aber die Erhaltung der Trainingsintensität, die schon bei 1 bis 2 % Dehydrierung nachlässt. Im Trainingsverlauf ist es empfehlenswert, alle 15 bis 20 Minuten 250 ml zu trinken. Bestimmte Supplemente ergänzen die Zufuhr von Kohlenhydraten,

Flüssigkeit und Proteinen:
3 bis 5 g Kreatin vor und nach dem Training steigern Kraftzuwachs und Regenerationseffekte. Wichtig ist auch die 100%ige Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen, wobei Magnesium als ATP-Generator zur Muskelkontraktion und Zink als Stoffwechselbooster besondere Bedeutung zukommt.

Fazit

Krafttraining, Erholung und Ernährung: Die drei genannten Säulen müssen gleich stark sein.Die Beachtung dieser Grundregeln steigert die allgemeine Fitness, der Masseaufbau variiert individuell. Konstitution, Körpergröße, Kraftniveau, Intensität und Erfahrungsniveau sind hier wichtige Einflussfaktoren.

posted in Supplemente No Comments |

Typische Fehler als Anfänger beim Training, Muskelaufbau und Fettabbau

Die Wahrheit über Muskelaufbau (PITT-Force Basis-Seminar)

posted in Muskelaufbau No Comments |